Home
Wer sind wir?
Unsere Pastoren
Terminkalender
Gruppen
So finden Sie uns
Gottesdienstraum
Erneuerbare Energien
Gemeindebriefe

Links
Impressum

Die Taufschale

Taufschale

Die Taufschale erinnert an einen Abschnitt der Kölner Gemeindegeschichte. Sie stammt aus einer 1960 erbauten Vorgängerkirche, der Jakob-Albrecht-Kirche (Burgunder Str.), wurde im Gemeindehaus in der Neuen Maastrichter Straße benutzt und nun hier passend zum Raum auf vier Holzkreuze gestellt und darin eingefasst. Die Taufschale tradiert ein Stück unserer Gemeindegeschichte:

An ihr wurde und wird weiter Gottes liebende Zuwendung erlebbar und mit unserem Namen verbunden. Ist uns doch verheißen: "Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen, Du bist mein." Menschen antworten darauf und bekennen sich zu Gott und seiner christlichen Kirche in dieser Welt.

Im Zeichen fließenden Wassers für Reinigung und Heilung werden sowohl Kinder als auch - sofern noch nicht als Kind - Erwachsene getauft.

Kindern wird die Zugehörigkeit zu Gott zugesprochen, weil sie ohnehin aus Gnade gewährt wird und nicht erst verdient werden muss und auch nicht verdient werden kann. Die Eltern des Kindes und die im Gottesdienst anwesende Gemeinde versprechen dabei, dem Kind diese frohe Botschaft des Evangeliums nahe zu bringen und es zu einer persönlichen Annahme dieses Angebots Gottes anzuleiten.

Erwachsene bekennen sich dazu vor der Gemeinde und berichten aus der Erfahrung Gottes in ihrem Leben. Für sie wird die Taufe meist dann auch mit der Aufnahme in die (Mit-)Gliedschaft der Kirche verbunden. Sie bedeutet einen eigenen und freiwilligen Schritt und geschieht nicht automatisch.

Manfred Flören

Zurück zum Gottesdienstraum.